Hähnchen Teriyaki – Fast Food aus Japan

Heute ist es soweit, ich erkläre euch wie man eine fix fertige Teriyakisoße mit Hühnchen vermengt, anbrät und sich dabei wie ein ganz großer asiatischer Chefkoch fühlt.

Ja manchmal sind es die einfachen Dinge im Leben!

Etwas Reis, Salat und dazu Hühnchen mit der KIKKOMAN Teriyakisoße. Ich bin immer bestrebt die Soßen selber zu machen, aber in diesem Fall würde ich einfach auf die fix fertige Soße referenzieren. Es geht schnell, schmeckt mega lecker und durch den Salat kann man sich sogar einreden dass es gesund sei! Darüber hinaus liebt meine Tochter das Gericht ebenso, wie jeder dem ich es bisher vorgekocht hab.

Aber halt nicht so schnell, was bedeutet Teriyaki eigentlich?



Also Wikipedia sagt, ‚teri‘ bedeutet ‚Glanz‘ und ‚yaku‘ ‚grillen, schmoren‘. Und genau darum geht es in der traditionellen Zubereitung, das Schmoren. Die Soße bestehend aus Ingwer, Zucker, Sojasauce und Sake, wird langsam reduziert, bis der typische Teriyaki Geschmack entsteht.

Einkaufsliste

  • Reis
  • 300g Hähnchen
  • Kikkoman Teriyaki
  • Salat

Zubereitung

Für zwei Portionen nehme ich ein halben Becher Reis. Das Hähnchen in kleine Scheiben schneiden, und mit der Marinade am besten 1 – 2 Stunden ziehen lassen. Salat waschen, Reis kochen und das Hähnchen langsam mit etwas Öl anbraten. Das Ganze darf auch mit der Fertigsoße etwas reduziert werden, aber darauf achten, das das Fleisch nicht zu trocken wird.

Am Ende kann der Salat, Reis und das Fleisch mit etwas Sesam garniert werden.

Fun Fact

2010 gab es in Seattle über 80 Restaurants die Teriyaki in der Firmenbezeichnung getragen haben.

Tip

Wenn du das Hähnchenfleisch vorher mit der Sojasoße marinierst wird das Fleisch sehr zart.

Jetzt kein Beitrag mehr verpassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo